Duravit AG
Duravit AG

Barrierefreie Bäder von Layher –

im Alter, mit Handicap oder wenn Sie sich einfach mehr Komfort wünschen

Barrierefrei oder altersgerecht wohnen heißt, auch im Alter oder mit Handicap selbstständig in den eigenen vier Wänden leben zu können. Besonders im Bad möchten die meisten Menschen möglichst lange ohne fremde Hilfe auskom­men. Ein barrierefreies Bad ist jedoch weit mehr als nur senioren- oder behindertengerecht: Alle Einrichtungen im Bad sollen von Menschen jeden Alters bequem und sicher genutzt werden können. Das betrifft Kinder ebenso wie Senioren oder Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen, sehbehindert oder auf anderen Weise körperlich eingeschränkt sind.

Unsere Badplanungen sind daher bis ins letzte Detail durchdacht, so dass Sie heute und in Zukunft allen Komfort genießen, den Sie sich wünschen. Denn natürlich lässt sich ein barrierefreies Bad von Layher im Falle eines Falles mit wenig Aufwand an zukünftige Bedürfnisse anpassen. Wir beraten Sie gerne.

Beratungstermin vereinbaren.

Altersgerecht wohnen mit allem Komfort – wir bauen Ihr barrierefreies Bad in Kirchberg, Backnang, Marbach und Umgebung

Seniorengerechtes Bad und trotzdem voll im Trend – das geht

Komfort ist in jeder Altersklasse angesagt. Auch junge Leute freuen sich über mehr Platz, durchdachte Sanitärelemente und weniger Stolperfallen. Eine bodengleiche, begehbare Dusche beispielsweise liegt in jedem Alter voll im Trend. Dass Sie sich nicht wegen der coolen Optik, sondern vor allem wegen des schwellenlosen, bequemen Einstiegs dafür entschieden haben, brauchen die Enkel ja nicht zu wissen. Dass der Handtuchhalter neben dem Waschbecken stabil genug ist, um als Haltegriff dienen zu können, können sie ebenfalls getrost für sich behalten.

stock.adobe.com

Clevere Badplanung schafft
Komfort in allen Lebensphasen

Duravit AG

Ein durchschnittliches Bad ist voller Alltagsbarrieren. Hängt der Spiegel zu hoch, sehen Kinder, Rollstuhlfahrer und kleinere Menschen nichts, hängt er zu niedrig, müssen große Menschen sich verrenken. Toiletten gelten allgemein als komfortabel, wenn sie etwas höher angebracht sind. Eine Badewanne ist per se eine Barriere, denn der Einstieg ist sehr hoch und für viele Menschen stellt sich zudem die Frage, wie sie nach dem Bad sicher wieder aus der Wanne herauskommen. Eine Badewanne mit Tür kann hier eine Alternative sein, oft ist es aber besser, zugunsten einer größeren Dusche komplett auf die Badewanne zu verzichten. Herkömmliche Duschtassen haben ebenfalls einen hohen Einstieg und sind oft zu eng, wenn z.B. eine zweite Person mit in die Dusche muss, um Hilfestellung zu leisten. Fliesen sind gerne mal rutschig und die bekannten Antirutschmatten aus Plastik auch keine Wohltat für das Auge.

Aus diesen Beispielen wird klar, dass es beim barrierefreien Bad nicht vorrangig um die Ausstattung mit Haltegriffen oder Klappsitzen in der Dusche geht, wie die meisten Menschen meinen. Nein, es geht darum, das Bad von vornherein so zu gestalten, dass Komfort in allen Lebenslagen gewährleistet ist – und zwar für alle Benutzer, vom Kleinkind bis zu den Großeltern. Dies ist gar nicht so schwierig – und muss sich optisch auf den ersten Blick nicht unbedingt von herkömmlichen Bädern unterscheiden.

Behindertengerechte Bäder – für Rollstuhlfahrer, Sehbehinderte und andere Menschen mit Handicap

Für behindertengerechte Bäder existieren zahlreiche Normen und Standards, die wir natürlich kennen und beachten. Die Vermeidung von Schwellen, genügend Platz, um das Bad mit Rollstuhl benutzen zu können oder auch die Installation von Haltegriffen sind für Menschen mit Handicap notwendig und hilfreich. Denn gerade im Bad möchten die meisten Menschen unabhängig sein von fremder Hilfe. Andererseits möchte auch ein körperlich eingeschränkter Kunde seine Vorstellung vom wohnlich gestalteten Bad verwirklichen. Eine Atmosphäre wie in Kliniken oder Pflegeeinrichtungen ist zuhause meist unerwünscht. Deswegen setzen wir alles daran, dass Sie die Hilfestellung bekommen, die Sie brauchen, aber möglichst mit dem Design, das Sie sich wünschen. Selbst bei Haltegriffen gibt es schickere Varianten als die bekannte bunte Plastikausführung. Fragen Sie uns, wir zeigen Ihnen gerne, was möglich ist.

Duravit AG
Duravit AG

Barrierefreies Bad heißt bei Layher attraktives Design, komfortable Funktion und vor allem viel Sachverstand

Ob barrierearmes Komfortbad oder barrierefreies Bad für Ihre speziellen Bedürfnisse, wir denken heute schon an morgen und planen auch zukünftige Entwicklungen mit ein – damit Sie lange Freude an Ihrem neuen Bad haben. Wenn Sie beispielsweise eine Badsanierung planen, weil die Kinder jetzt aus dem Haus sind, dann schadet es nicht, im Hinblick auf die kommenden Jahre z.B. Vorwandinstallations-Elemente zu verwenden, die von der Belastbarkeit für den Anbau von Haltevorrichtungen geeignet sind. Sollten Sie im Alter Haltegriffe brauchen oder wünschen, sind diese schnell montiert, ohne die Fliesen abschlagen und die Vorwandinstallation erneuern zu müssen. Das meinen wir mit „heute schon an morgen denken“. Es gibt viele Möglichkeiten zum Thema „seniorengerechte Badgestaltung“. Sprechen Sie uns an.

Unsere Partner für die Verwirklichung Ihres Traumbades
Alle anderen gängigen Marken bekommen Sie bei uns natürlich ebenfalls.

Inspirationen unserer Partner rund um Ihr individuellesTraumbad

Duravit AG
Duravit AG
Duravit AG
Kermi GmbH
Kermi GmbH
Kermi GmbH
Noch Fragen?

Sie hätten gerne ein Angebot oder eine professionelle Meinung zu Ihrer Badsituation? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns – wir freuen uns auf Sie und Ihr Anliegen.

 
Reinhard Layher
 
Gas- und Wasserinstallateurmeister
Flaschnermeister
Hauffstraße 9 · 71737 Kirchberg
Telefon +49 (0)7144 – 88 99 60
Montag – Freitag von 7 – 17 Uhr
Telefax +49 (0)7144 – 88 99 66